Anmelden Umfragen

1. Anmelden

Jetzt anmelden bei den seriösen Marktforschern damit Sie zu bezahlten Umfragen eingeladen werden.

Umfragen beantworten

2. Umfragen beantworten

Beantworte bezahlte Umfragen für Geld, Gutscheine und Prämien

  Geld Umfragen

3. Geld verdienen

Je mehr bezahlte Umfragen Sie beantworten, desto mehr verdienen Sie.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Das Thema Geld verdienen im Internet ist wohl mit das beliebteste überhaupt. Viele Optionen gibt es. Viele Optionen und Anbieter, die viel versprechen und dann erst einmal Geld von Dir wollen. Auch bei bezahlten Umfragen ist das so!

Einige wollen mit großen Versprechen eigentlich nur Dein Geld. Und ehe Du Dich versiehst hast Du entweder ein Abo am Hals oder jede Menge Werbebriefe im Postkasten oder Deiner Mailbox. Ein Grund mehr für mich dieses E-Book zu schreiben und Dich zu informieren, zu warnen und Tipps zu geben, wie Du mit bezahlten Umfragen Geld verdienen kannst.

Schreibe mir hier ob Dir dieses E-Book geholfen hat in das Thema „bezahlte Umfragen“ einzusteigen. Schreibe mir auch, wenn Du etwas in diesem E-Book vermisst. Was auch immer! Deine Rückmeldung ist die Grundlage dieses E-Book und das Angebot von Bezahlte-Umfrage.de zu verbessern. Denn nur Qualität zählt!

Sofern es (z.B. nach Hinweisen von Lesern) eine neue Version zu diesem E-Book gibt, werde ich Dich umgehend über den kostenlosen Bezahlte-Umfrage.de Newsletter informieren.

Viel Spaß beim Lesen, ...
viel Erfolg mit bezahlten Umfragen und ...
Beste Grüße


Kann man tatsächlich etwas verdienen?

Diese Frage kann ich Ihnen schnell und kurz beantworten: Ja!

Marktforscher gehen verstärkt dazu über Onlineumfragen in Form von bezahlten Umfragen durchzuführen. Ziel ist es, Informationen Ihre Auftraggeber – meist Großkonzerne – zu generieren. Bezahlte Onlineumfragen werden deshalb gewählt, da die Kosten weit geringer sind, als Personen auf die Straße zu schicken um in Fußgängerzonen Dich und tausende anderer Personen zu befragen. Zudem geht die Befragung Online auch noch schneller. Somit bleibt Geld für die Personen über, die eine Meinung in Umfragen abgeben. Also für Dich!

Es gibt hunderte von Unternehmen die Onlineumfragen durchführen. Diese führen dann jeden Monat tausende von Umfragen durch. Und deshalb können tausende von Menschen jeden Monat bzw. jeden Tag an bezahlten Umfragen teilnehmen und damit Geld verdienen.

 


Was sind bezahlte Umfragen genau?

Unternehmen benötigen dringend Informationen um bestehende Produkte und Dienstleistungen zu verbessern oder neue Produkte und Dienstleistungen für Dich zu entwickeln. Daher beauftragen diese Unternehmen Marktforscher um herauszufinden, was potentielle Käufer zu einer Idee, Produkt, Tarifsystem etc. denken. Fragebögen werden erstellt, die die wichtigen Inhalte für die Unternehmen abfragen. Diese Fragebögen werden dann über die Marktforscher an Dich, in Form einer Onlineumfrage, weitergeleitet. Du wirst also Fragen beantworten die da heißen: Haben Sie ein Auto? Wie häufig haben Sie im letzten Monat getankt? usw.

Normalerweise bzw. früher wurden Personen auf die Straßen geschickt um Leute zu befragen. Oder es wurden Telefonanrufe durchgeführt. Die Reaktion der Befragten ist dann meist die gleiche – irgendwie ist man nicht anonym. Der Fragende sieht einem an. Schnell kommt eine schlechte Stimmung auf bei Fragen nach dem z.B. Einkommen.

Seröse Onlineumfragen sind da anders. Du bleibst dabei 100% anonym. Du kannst die Umfragen von dem Ort aus erledigen wo Du Dich gerade aufhältst und zu der Zeit, wann Sie es wollen.

Die Marktforscher fangen an die Datenbank mit allen eingeschriebenen Teilnehmern zu bezahlten Umfragen zu sortieren. Es wird versucht herauszufinden, wie viele Teilnehmer der gesuchten Zielgruppe vorhanden sind. Es wird also gefiltert nach Alter, Wohnort, Geschlecht, Berufsstatus,...

An all die Personen die in die gesuchte Zielgruppe passen werden dann per E-Mail Einladungen zu den bezahlten Umfragen gesendet. Also an Dich. Manchmal an weit mehr Teilnehmer (z.B. 10.000 potentielle Befragte) als eigentlich benötigt werden (z.B. 1500 vollständige Fragebögen). Hier lautet dann das Motto: Wer zuerst kommt, malt zuerst.

Aber woher wissen nun die Marktforscher wer überhaupt geeignet ist, also zur Zielgruppe gehört? Dich als potentiellen und qualifizierten Befragten zu identifizieren ist möglich, da Du bei Anmeldung bei den Marktforschern bereits die ersten Fragen beantwortest und Angaben zu Deiner Person machst. Diese Daten sind nicht nur wichtig um Dich als Teilnehmer an einer Umfrage auszuwählen, sondern auch um Dir das Geld für die Beantwortung von Umfragen gutzuschreiben.

 

Wichtiger Hinweis

Seriöse Marktforscher werden Deine persönlichen Daten niemals an Dritte herausgeben. Nicht einmal das Unternehmen das die Umfrage in Auftrag gegeben hat bekommt Deine Daten, sondern nur einen Extrakt aus allen beantworteten Fragen aller Teilnehmer der Umfrage. Auf Bezahlte-Umfrage.de findest Du nur seriöse Anbieter. Alle persönlich geprüft bei Aufnahme auf die Internetseite. Zudem bin ich selbst bei allen Anbietern gelistet und bekomme so gut mit was passiert.

Du siehst also, es ist durchaus sinnvoll und wirtschaftlich vertretbar für Unternehmen für Deine Meinung, also bezahlte Umfragen, Geld auszugeben. Da tausende von Unternehmen schnell neue Informationen vom Markt bzw. den Verbrauchern benötigen, müssen die Meinungsforscher große Listen mit potentiellen Personen für die Beantwortung von Umfragen führen. Und bei Bedarf per E-Mail zur Befragung einladen.

Das einzige was Du dazu tun musst, um für Umfragen bezahlt zu werden, ist, auf die Liste der Marktforscher zu kommen. Dann Deine E-Mails zu kontrollieren ob Einladungen vorhanden sind um Umfragen zu beantworten.

Onlineumfragen können sehr interessant sein. Unternehmen sind immer gierig auf Rückmeldung zu Ihren Produkten. Häufig wirst Du als Teilnehmer von Onlineumfragen zu Produkten befragt, die noch gar nicht zu kaufen sind. Du hast also einen Informationsvorsprung und zudem die Option das mögliche Produkt noch einmal zu beeinflussen. Ein schönes Gefühl nach einem Jahr im Schaufenster ein Produkt zu sehen, zu dem Du einmal befragt worden sind.

Manchmal wirst Du z.B. zu neuen Handytarifen befragt, manchmal zu Deinem Auto oder zu einem Auto das erst entwickelt wird. Oder Du wirst nach Haarwaschmitteln oder Zahnbürsten befragt. Manchmal auch politische Themen. Aber auch zu Kleidung oder Mode allgemein kannst Du Deine Meinung abgeben.

 


Die 6 Vorteile von bezahlten Umfragen

1. Geld
Bezahlte Onlineumfragen werden in der Regel so entlohnt, dass ein Stundensatz von ca. 8 EUR bis 12 EUR erreicht wird. Einige wenige zahlen mehr, manche auch weniger. Aber die meisten befinden sich in diesem Bereich. Du kannst gut und gerne 60 bis 100 EUR pro Monat mit den bezahlten Umfragen verdienen, wenn Du es wirklich intensiv in den freien Stunden betreibst. Es wird Dich sicherlich nicht reich machen, aber es ist leicht verdientes, zusätzliches Taschen- oder Haushaltsgeld.

2. Einfache Arbeit
Die bezahlten Umfragen auszufüllen erfordert nicht viel. Im E-Mail-Account einloggen, E-Mails lesen, den Einladungs-Link in der E-Mail klicken und dann einige Minuten am Bildschirm die Umfragen beantworten. Dabei gibt es keine falschen oder richtigen Antworten auf die gestellten Fragen. Die Unternehmen benötigen einfach nur Deine Meinung. Einfach so wie Du die Welt siehst, Gegenstände nutzt oder gebrauchst.

3. Einflussnahme
Du wirst befragt zu Deiner Meinung. So wie Du die Dinge siehst. Wann wird man schon einmal nach so etwas gefragt. Wer fühlt sich dabei nicht geschmeichelt?! Du kannst also mit Deiner Ideen, mit Deiner Meinung die Welt um Dich herum ein wenig beeinflussen.

4. Arbeite wann Du willst
Es gibt keine festen Zeiten, keine Stempel-/Stechuhr. Nimm an den Umfragen teil, wann immer Du willst. Egal ob Du die Fragen am Morgen, Mittag oder Abend, ja sogar mitten in der Nacht beantwortest. Du bist der Boss.

5. Arbeiten von jedem Ort
Du kannst die Umfragen von Deinem eigenen Computer zu Hause aus beantworten. Wenn Du willst auch in Deinem Schlafanzug. Mit einem Laptop auch vom Garten aus oder auch ganz wo anders (sofern Sie einen Internetzugang haben).

6. Gratisgeschenke / Produktproben
Einige Umfragen beinhalten einen die Fragen zu einem neuen oder existierenden Produkt. Damit Du das auch richtig beurteilen kannst senden Dir die Unternehmen Testprodukte zu. Natürlich kostenlos! Du bekommst also kostenlose Produkte, teste und gebrauche diese und gib dazu Deine Meinung ab. Sage was Du vermisst oder was gut ist, was Dir am besten gefällt oder Du verbessern würdest. Du wirst A) bezahlt für die Umfrage und den Produkttest und B) kannst Du in aller Regel das Produkt behalten.

 


Die 4 größten Lügen zu bezahlten Umfragen

Bezahlte Onlineumfragen machen Dich zum Millionär: Wahr oder Falsch? Die Antwort ist „Falsche“ Du wirst mit bezahlten Umfragen nicht reich. Stop! Nicht gleich das eBook löschen! Lasse es mich erklären. Umfragen zu beantworten wird Dich niemals reich machen. Aber ein kleiner Nebenverdienst kann realisiert werden. In jedem Fall aber die Haushaltskasse ein wenig aufbessern und lukrativer als ein 1-EUR-Jobber-Arbeitsplatz. Wenn Du also das nächste Mal liest, Du kannst mit bezahlten Umfragen reich werden … lassen Dich besser auf nichts ein!

Hier nun einige, sagen wir einmal, Mythen zu bezahlten Umfragen und die entsprechende Richtigstellung.

 

Lüge 1 - Du wirst reich mit bezahlten Umfragen
Wenn Du glaubst mehrere Hundert oder sogar mehrere Tausend Euro mit dem beantworten von Umfragen zu verdienen, dann wirst Du reich. Dieses Ziel ist nicht erreichbar!

Wahrheit – Du kannst Dir ein paar Extras leisten
Bezahlte Umfragen auszufüllen wird Dein „Taschengeld“ erhöhen, die Haushaltskasse auffüllen aber Dich nie im Leben komplett ernähren. Aber einmal extra Essen zu gehen, zusätzlich etwas sparen oder die ein oder andere Rechnung zu bezahlen ist absolut möglich.

 

Lüge 2 - Du kannst bei Umfragen „bescheißen“
Es ist möglich bei Umfragen ganz schnell zu beantworten und so schnell fertig zu werden. Es ist ganz einfach für jede Frage jeweils wirr ein paar Kreuze zu setzen und so in 5 Minuten mit der Umfrage fertig zu sein. Nachdenken ist nicht notwendig. Also ganz einfach oder … je schnell Sie je Umfrage fertig sind, desto mehr Umfragen kannst Du beantworten und desto mehr verdienst Du!

Wahrheit - Die Marktforscher kontrollieren die Antworten
Einige Dummköpfe meinen, sie könnten auf diese Weise Umfragen schnell abhandeln und das System „bescheißen“. Nicht sehr clever, denn die Umfragen werden nicht nur maschinell ausgewertet, sondern von Menschen. Es werden Gegen- und Kontrollfragen in die Umfrage eingebaut, um die Richtigkeit der Antworten zu überprüfen. Und wie realistisch ist es eine 20 Minuten (so die Tests vorab) Umfrage in nur 5 Minuten zu beantworten.

Ergebnis: Deine Umfrage wird nicht gewertet und wenn Du das regelmäßig machst läufst Du Gefahr sogar gar keine Umfragen mehr zu bekommen.

 

Lüge - Fragen so beantworten, dass die Zielgruppe passt.
Einige „schlaue“ Köpfe bekommen ein gutes Gespür dafür, welche Personen für eine spezifische Umfrage gebraucht werden (z.B. nur die einen DVD Player oder DSL haben) und klicken entsprechende Vorauswahlfragen passend an. Warum? Na wenn Du zu der gesuchten Zielgruppe gehörst gibt es schon wieder eine Umfrage mehr zu beantworten. Zudem werden Umfragen mit einer extremen Fokussierung auf eine Zielgruppe besser bezahlt. Demnach lügen einige, wenn es darum geht was zu Hause so herumsteht, was genutzt wird und welche Hobbys man hat, nur um mehr zu verdienen.

Wahrheit - Lügen bringt gar nichts
Die Meinungsforscher sind clever! Denn die nutzen Menschen zur Auswertung und/oder spezifische Programme um Deine „Antworten“ auf Sinn und Inhalt zu prüfen. Selbst wenn Du also glaubst die richtige Antwort für jede Zielgruppen-Frage vorab zu wissen, es kommt der Punkt an dem etwas auffällig wird. Außerdem haben die Markt- und Meinungsforscher Unmengen an statistischen Auswertungen und intelligenter Software Deiner gegebenen Informationen bzw. Antworten zu hinterfragen. Sicherlich es wird nicht immer klappen, aber es ist es definitiv nicht Wert, wegen so einem Mist aus dem Panel zu fliegen, also den Kunden-Account zu verlieren.

 

Lüge 4 – Du hast Erfolg mit nur einem Anbieter
Beschränke Dich auf nur einen Anbieter für bezahlte Umfragen und Du bekommst die Möglichkeit sehr viele Umfragen von diesem Anbieter zu bekommen.

Wahrheit – Erfolg hast Du nur bei Anmeldung bei vielen Anbietern
Professionelle Beantworter/innen von bezahlten Umfragen beschränken sich nicht nur auf einen Anbieter. Der Trick um mit bezahlten Umfragen erfolgreich zu sein ist, bei so vielen Anbietern wie möglich angemeldet zu sein. Das bringt Dir eine annähernd gleichmäßige Anzahl an Einladungen zu bezahlten Umfragen in das E-Mail-Postfach. Ohne die Anmeldung bei vielen Anbietern wirst Du nur „Trinkgeld“ bekommen. In keinem Fall die Haushaltskasse aufbessern.

 


Warum manche kein Geld mit Umfragen verdienen

Ein Suche im zeigt häufig Beispiele von Personen auf, die kein Geld mit Umfragen verdienet haben. Mit so vielen Anbietern bezahlter Umfragen im Internet ist das erstaunlich! Warum also haben einige Personen keinen Erfolg in diesem einfachen Internetgeschäft?

Ganz generell könnte man sagen – sie wissen nicht was sie tun oder wurden nicht richtig eingewiesen. Die genauere Beobachtung zeigt aber 3 wesentliche Gründe dafür, dass manche Misserfolge bei bezahlten Umfragen haben, also wenig verdienen.

 

1. Beobachtung – nicht aufgepasst

Viele sehen eine Werbung im Internet zu bezahlten Umfragen und machen gleich mit. Haben allerdings nicht realisiert, das diese Umfrage nur ein Vorwand ist, um an ihre Kontaktdaten zu kommen. Diese werden dann an andere Firmen verkauft (Stichwort: Adressmarketing) Die Folge, sie werden mit Werbung überhäuft bzw. versucht man einfach nur etwas zu verkaufen.

Oder eine Seite will Dir eine laaaaaange Liste mit Anbietern von bezahlten Umfragen verkaufen. Dagegen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden. So eine Liste zu erstellen macht ja auch viel Arbeit. A B E R ! Es sagt Dir halt keiner, dass die dort aufgeführten Anbieter für Dich nicht relevant sind, da die nur im Ausland tätig sind. In diesem Fall hast Du nicht nur kein Geld verdient, sondern bist auch noch das Geld für die unbrauchbare Liste los. Und von solchen Internetseiten gibt es genug! Es wird immer versprochen riesige Summen zu verdienen ohne viel Zeit dafür aufwenden zu müssen. Die Wahrheit ist – diese Seiten bieten Dir N I C H T S.

Information

Noch einmal eine Anmerkung zum Thema Adressmarketing. Alle Anbieter auf bezahlte-umfrage.de sind überprüft! KEINER der dort aufgeführten Anbieter bezahlter Umfragen verkauft Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter! Ihre Daten sind sicher.

 

2. Beobachtung – falsch gestartet

Viele füllen noch die Anmeldung aus, geht ja meist recht schnell. Wenn aber dann die ersten Fragen kommen, kommt einem in den Sinn, dass das zu viel Arbeit ist und brechen ab. Teilweise verständlich, denn es wird viel abgefragt. Allerdings benötigen die Marktforscher diese Daten um herauszufinden, wer für eine spezifische Umfrage auch wirklich geeignet ist. Ein Beispiel: Wenn Du aufgefordert wirst 10 Fragen zu Deinem Handy und Handyvertrag auszufüllen mache es! Vermutlich wird eine Umfrage zu genau diesem Thema kommen. Beantwortest Du die spezifischen Fragen nicht (häufig unbezahlt) bekommst Du auch die große, bezahlte Umfrage nicht!

 

3. Beobachtung – Bei zu wenig Anbietern angemeldet

Nicht jeder Anbieter bezahlter Umfragen hat jede Woche viele neue Umfragen. Es ist wie ein Glückspiel. Wenn Du Dich also nicht bei allen Anbietern die in Deutschland tätig sind anmeldest, wirst Du Umfragen verpassen die Du sonst bekommen hättest. Und demnach verlierst Du Geld das Du gemacht hättest, wenn Du nur bei allen Anbietern angemeldet gewesen wärst. Und was verleitet Dich dazu mit den bezahlten Umfragen aufzuhören? Richtig, zu wenig Verdienst!

Melde Dich bei allen Anbietern an (zumindest die, die Bezahlte-Umfrage.de empfiehlt – geprüft und sicher) Fange zunächst einmal mit den Anbietern auf Bezahlte-Umfrage.de an. Ja, das ist erst einmal mit Arbeit verbunden, die sich nicht unmittelbar auszahlt. Allerdings wird sich das im Anschluss für Dich auszahlen. Obwohl! Viele zahlen ja schon für die Anmeldung die ersten Euros aus.

 

4. Beobachtung – unprofessionelle Vorgehensweise

Angemeldet bei den Marktforschern, die ersten Einladungen zu Umfragen trudeln in das E-Mail-Postfach ein, aber es werden keine Anstalten gemacht, die Umfrage auch zu beantworten. Tage danach will man die Umfrage dann beantworten und stellt fest, dass die Umfrage bereits geschlossen ist.

Die Auftraggeber bzw. die Marktforscher brauchen schnelle Ergebnisse und versenden daher mehr Einladungen zu Umfragen als tatsächlich benötigt werden. Wenn Du also die Umfragen nicht am ersten Tag ausfüllst, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass bereits genügend Informationen, also vollständige Fragebögen, beim Marktforscher eingegangen sind. Danach wird die Liste geschlossen.

Wenn Du eine Einladung zur Umfrage bekommst, erinnere Dich, das Du fürs ausfüllen, also die Arbeit, bezahlt wirst. Daher solltest Du professionell handeln. Das bedeutet konkret: Regelmäßig die E-Mail Lesen, an den Umfragen teilnehmen und wahrheitsgemäß antworten, Zeit nehmen um über die Antwort nachzudenken und nicht wirr Antworten ankreuzen.

 

5. Beobachtung - Durchhaltevermögen

Du hörst Leute sagen: „ Ich habe es zwei Wochen lang ausprobiert und habe kaum Geld verdient. Jetzt habe ich aufgehört.“

Sei geduldig! Zwei Wochen sind nicht unbedingt genügend Zeit um richtig zu starten. Wenn Du alles richtig machst, Du Dich also bei allen Anbietern anmeldest, wirst Du im ersten Monat etwas Geld verdienen. Aber ein Maximum an Einladungen wirst Du erst im laufe der Zeit, ein paar Monate, bekommen. Marktforscher sind erst einmal vorsichtig bei Neuanmeldungen. Zunächst wirst Du ein paar wenige Umfragen bekommen. Einfach um zu sehen, wie gut und wie schnell Du antwortest. Wenn Du Deine Sache gut machst, dann wirst Du zu größeren Umfragen eingeladen.

Also noch einmal, sei geduldig!

 


Top 5 Tipps: Wie Du viel mit Umfragen verdienst

Hier sind in aller kürze die Top 5 damit Du das Maximum bei den bezahlten Umfragen für Dich herausholst:

  1. Die meisten Anbieter bezahlter Umfragen bitten Dich einige Profilumfragen auszufüllen. Mache die, auch wenn die nicht bezahlt sein sollten. Die Marktforscher müssen einfach etwas über Dich wissen, sonst können die auch keine gezielten Umfragen an Dich senden. Du erhöhst also mit der Beantwortung der Profilabfragen die Chance mehr Umfragen zu bekommen, also mehr zu verdienen.
  2. Melde dich bei so vielen Anbietern an wie möglich. Nicht immer sendet jeder Marktforscher täglich eine Umfrage. Es ist ein Zeitaufwändiger Prozess, aber wenn Du Dich bei allen angemeldet hast, wirst Du jeden Tag Einladungen zu Umfragen in Deinem Postfach finden.
  3. Am Anfang kann es sein, das Du Umfragen bekommen, die nur mit 0,10 bis 0,50 EUR vergütet werden. Füllen diese Umfragen aus, so fällst Du positiv bei den Marktforschern auf und Du wirst vermutlich an mehr und besser bezahlten Umfragen teilnehmen können. Im Idealfall kannst Du Dir dann die am besten bezahlten Umfragen heraussuchen.
  4. Richte Dir eine neue E-Mail-Adresse ein. So kommen Deine privaten Mails nicht mit denen von den Marktforschern durcheinander. Kostenlose Anbieter dazu gibt es genügend (GMX, Web.de, Yahoo, Google, …).
  5. Prüfen Dein E-Mail-Postfach täglich!!! Antworte auf alle Anfragen und Einladungen. Mache bei allen Umfragen mit für die Du Dich qualifiziert hast!

 


Damit keine Missverständnisse aufkommen noch einmal ein paar klare Aussagen von mir!

  • Bezahlte Umfragen sind nicht dazu geeignet ein festes Einkommen zu erzielen! Nutze diese Möglichkeit etwas nebenbei zu verdienen.
  • Dein persönliches Einkommen bei bezahlten Umfragen hängt nicht nur von Deiner Professionalität ab. Es kommt immer auch darauf an, ob Deine demographischen Daten gefragt sind bzw. passen. Wenn also speziell eine Umfrage zu „Kaffeefahrten“ gemacht wird, fällst Du als 21-jähriger durchs Raster und bekommst natürlich keine Einladung. Auch das Gehalt oder der Beruf kann darüber entscheiden, ob Du Einladungen zu Umfragen bekommst.

 

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg beim Geld verdienen mit bezahlten Umfragen. Und um die letzte Überzeugungsarbeit zu leisten hier einige Wert zu Bezahlte-Umfrage.de:

  • Bezahlte-Umfrage.de konnte seit 2008 bereits mehr als 25.000 Anmeldungen bei den Anbietern bezahlter Umfragen vermitteln.
  • Alle Anbieter auf Bezahlte-Umfrage.de sind geprüft und absolut sicher!
  • Alle gelisteten Anbieter verlangen garantiert kein Geld von Dir

 

Hier kannst auch Du dich bei einigen der Top Marktforscher anmelden.